Startseite / Kunden / Referenzprojekte / MediClin

Kostenreduzierung mit Digitalem Medizinarchiv und Digitaler Rechnungsbearbeitung

Ziele

  • Einführung eines ECM-Systems für die Bereiche medizinische Akte und Eingangsrechnungen
  • Bessere Informationsverfügbarkeit
  • Beschleunigung interner Prozesse
  • Kostenreduzierung
  • Amortisation der Investitionskosten in weniger als 2 Jahren (laut Wirtschaftlichkeitsberechnung)

Lösung

Medizinische Akte

  • Unternehmensweit einheitliches Register für Patientenakte
  • Einrichtung eines Mehr-Mandantensystems im zentralen Rechenzentrum
  • Implementierung in 2 Pilothäusern zur Etablierung einer Standardlösung
  • Aktendigitalisierung durch externen Dienstleister
  • Aktenvernichtung nach Qualitätskontrolle und damit Reduzierung der Archivräume
  • Rund um die Uhr Einsicht in die Patientenakte für berechtigte Anwender
  • Vereinheitlichung der elektronischen Verwaltung der alten Papierakten

Rechnungseingang

  • Zentrale Digitalisierung und Indexierung aller Rechnungen nach Posteingang
  • Etablierung eines digitalen Freigabeprozesses mit klaren Zuständigkeiten
  • Automatische Übergabe der Rechnungen zur Buchung an die Systeme der FiBu und MaWi
  • Revisionssichere Archivierung und jederzeit standortunabhängig Einsicht entsprechend Berechtigung
  • Umsetzung eines Einkaufs-Workflows für Bestellungen, die nicht über die MaWi erfolgen können

Ausblick

  • Implementierung und Support der Medizinischen Akte durch Cortex, IT-Tochterunternehmen der MediClin
  • Konzernweiter Rollout des Rechnungs-Workflows für 49 Standorte bis Ende 2015

MediClin

Standorte/Häuser 49
Betten 7.600
Integration SHIVA-KIS von Cortex
Projektstart 2012
Partner Cortex