Startseite / Lösungen / Enterprise Content Management / Einstiegslösung

Standardisierte Einstiegslösung

Für kleinere Standardlösungen haben wir unsere PEGASOS Start Edition. Sie ermöglicht Ihnen einen einfachen und sicheren Einstieg in das elektronische Informationsmanagement zu überschaubaren Kosten. Das Einstiegspaket beinhaltet ein digitales Facharchiv, welches hinsichtlich Aktenplan, Such- und Darstellungsfunktionen sowie Berechtigungskonzept optimal auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt ist. Die Stammdaten werden via Standardschnittstellen direkt an PEGASOS übergeben.

Alle Funktionen, die Sie für die Verwaltung, revisionssichere Archivierung und Bereitstellung Ihrer digitalisierten Dokumente benötigen, sind in der Start Edition enthalten. Damit können Sie die Informationsverfügbarkeit in einem abgegrenzten Unternehmensbereich deutlich verbessern und die Qualität und Effektivität Ihrer Arbeitsprozesse bereits merklich steigern.

Vielfältig einsetzbar

Die Einstiegslösung unseres PEGASOS ECM-Systems ist vielfältig einsetzbar. Sie ermöglicht Ihnen die Verwaltung, Archivierung und elektronische Bereitstellung von Patientenakten, Personalakten, Finanzdokumenten, Verträgen, E-Mails, Qualitätsmanagement-Handbüchern oder anderen Dokumenten. Die Start Edition ist allerdings begrenzt auf ein Facharchiv.

Start small - Think big

Dank des flexiblen Baukastenprinzips der PEGASOS Softwaresuite können Sie den Funktionsumfang Ihres Facharchivs flexibel entsprechend Ihren Anforderungen erweitern. Ein Upgrade auf die Vollversion von PEGASOS macht den Weg frei für die Einbeziehung weiterer Facharchive und Prozessmanagementfunktionen bis hin zum unternehmensweiten Enterprise Content Management.

Die PEGASOS Start Edition im Überblick

  • Vorkonfiguriertes Facharchiv
  • Elektronische Verwaltung, Archivierung und Bereitstellung von Dokumenten und Akten
  • Stapel- und Einzelbeleg-Import
  • Ohne Begrenzung von Benutzerzahl oder Speichervolumen
  • Komplettsystem mit Server, Datenbank, Client, Standard-Kommunikationsinterfaces
  • .Net basierter WinClient (WebClient optional)
  • Individuelle Erweiterungsmöglichkeiten